ACHTUNG STANDORTÄNDERUNG MIT 13/9/2021!

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!
Ich freue mich sehr, Sie mit 13.9.2021 in meiner neuen Ordination am Margaretenplatz 2/1/10-12 in 1050 Wien begrüßen zu dürfen. Bitte beachten Sie, dass der Standort in der Ziegelofengasse 41/14 in 1050 Wien danach aufgelassen wird! Sämtliche Terminvereinbarungen behalten selbstverständlich Ihre Gültigkeit und werden in meiner neuen Ordination wie vereinbart stattfinden.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!
Ihr Orthopäde Dr.Clemens Hüthmair

Hallux rigidus

Beim Hallux (Großzehe) rigidus (steif) handelt es sich um einen Gelenksverschleiß (Arthrose) des Großzehengrundgelenks. Hierbei kommt es zu einem Verlust der knorpeligen Gelenksflächen und daraus resultierenden Verschmälerung des Gelenksspalts und Ausbildung von knöchernen Randzacken und Deformierungen am beteiligten Knochen. Dies führt zu vermehrter Reibung und Entstehung von Entzündungen mit Ergussneigung im Gelenk ebenso zu Überwärmung und teils heftigen Schmerzen und Schwellungen. Die Beweglichkeit der Großzehe nimmt im Verlauf der Erkrankung stetig ab und führt im Endstadium zu einem kompletten Einsteifen mit deutlicher Behinderung beim Gehen und Laufen. Grund für einen Hallux rigidus sind neben posttraumatischen Veränderungen, altersbedingter Verschleiß, Tragen von falschem Schuhwerk und anlagebedingte Fehlstellungen der Großzehe.

Therapie: Zu Beginn können entzündungshemmende Medikamente, (NSARs) Infiltrationen mit Anästhetika und Cortikoiden, Kryotherapie und lokale Salben helfen. Neben Schuhzurichtung mit Weichbettung der Großzehe kommen Einlagenversorgung und andere Heilbehelfe ebenso zum Einsatz wie Fußgymnastik und Physiotherapie. In fortgeschrittenen Stadien hilft meist nur mehr eine Operation. Hier wird zu Beginn, bei ausreichender Restbeweglichkeit, versucht, durch Abtragen der knöchernen Anbauten (Exostosen) eine Verbesserung des Bewegungsausmaßes und eine Linderung der Schmerzen zu erreichen. In fortgeschrittenem Stadium ist eine Versteifungsoperation (Arthrodese) des Großzehengrundgelenks die Therapie der Wahl.